Blogverzeichnis - Bloggerei.de
  • bookexplorer

"Amissa" von Frank Kodiak #Rezension

In einer regnerischen Herbstnacht werden die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius Zeugen eines grauenhaften Zwischenfalls an einer Autobahn-Raststätte: Ein panisches Mädchen rennt direkt auf die Fahrbahn und wird von einem Auto erfasst, jede Hilfe kommt zu spät. An der Raststätte findet sich die Leiche eines Mannes, der das Mädchen offenbar entführt und sich dann erschossen hat.

Die Privatdetektive stellen Nachforschungen an und finden heraus, dass es weitere Teenager gibt, die auf ähnliche Weise kurz nach einem Umzug verschwunden sind. Eine Spur führt zu "Amissa", einer Hilfsorganisation, die weltweit nach vermissten Personen sucht und für die Rica arbeitet. Plötzlich ist nichts mehr wie es war, und Rica und Jan kommen Dingen auf die Spur, von denen sie lieber nie gewusst hätten.


»Frank Kodiak« ist das Pseudonym des Bestseller-Autors Andreas Winkelmann, der mit »Amissa. Die Verlorenen« einen knallharten Thriller um vermisste Teenager und die dubiosen Machenschaften einer weltweit tätigen Hilfsorganisation vorlegt.

Von »Frank Kodiak« sind außerdem die Thriller »Nummer 25«,"Stirb zuerst" und "Das Fundstück" erschienen.


Schnelle Fakten:

Titel: "Amissa - Die Verlorenen"

Autor: Frank Kodiak

Genre: Thriller

Verlag: Droemer

400 Seiten

ISBN: 978-3-426-30763-2

10,99€

Zur Verlagsseite!


Viele kennen den Bestsellerautor Andreas Winkelmann, doch kennst du auch sein Pseudonym Frank Kodiak?

Wenn nicht ist es höchste Zeit ihn kennenzulernen! Sein neues Buch "Amissa - Die Verlorenen" ist nämlich absolut lesenswert!

Alle Leser, die schon "Das Fundstück" kennen werden in diesem Buch mehrere alte Charaktere wiederfinden. Die Privatdetektive Rica und Jan ermitteln nämlich auch in diesem Band wieder. Und das tun sie wirklich in absoluter Höchstform!

Durch einen tragischen Zwischenfall rutschen sie mitten in einen Fall, in dem nichts ist, wie es scheint. Dabei bleibt es wirklich von der ersten Seite an spannend, weil wir auch viel aus der Sicht des Täters und des Opfers erfahren.

Rica und Jan sind wirklich großartige Charaktere und mir gefallen sie sogar noch besser als in "Das Fundstück". Dies liegt auch daran, dass man wieder viel aus ihrer mysteriösen Vergangenheit erfährt und man als Leser wirklich diese tiefe Verbundenheit zwischen den beiden spürt.

Wer "Das Fundstück" jedoch noch nicht kennt kann trotzdem ohne Probleme mit diesem Buch anfangen, weil zwar mehrere Charaktere gleich sind, jedoch die Bücher nicht aufeinander aufbauen.

Auf jeden Fall sind beide Bücher sehr lesenswert. Besonders "Amissa" fand ich von Anfang bis Ende sehr packend und besonders das Ende ist der reinste Nervenkitzel. Auch durch den großartigen Schreibstil wird das Buch schnell zu einem wahren Pageturner!

Das Ende lässt noch vieles offen und macht wirklich gespannt auf die Fortsetzung (geplant ist ein Trilogie), die hoffentlich bald erscheinen wird. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt!

Hol dir mehr von bookexplorer

  • Instagram

©2019-2020 by bookexplorer #fynnliest