Blogverzeichnis - Bloggerei.de "Die finnische Socke" von Marie Anders #Rezension

Hol dir mehr von bookexplorer

  • Instagram
  • Twitter

©2019-2020 by bookexplorer #fynnliest

  • bookexplorer

"Die finnische Socke" von Marie Anders #Rezension

Ich durfte letztens einen neuen Kriminalroman rezensieren! Extra dazu konnte ich auch mit der Autorin Marie Anders ein Interview führen! Hier findet ihr erstmal die Rezension zu "Der finnischen Socke":


Schnelle Fakten:

Titel: Die finnische Socke

Autorin: Marie Anders

Genre: Krimi

Verlag: Federfrei

326 Seiten

ISBN-10: 3990740229

Zur Verlagsseite!

Zur Autorenseite!

Ein Serienmörder geht auf dem Ärztekongress in Salzburg um! Sein Markenzeichen ist markant: eine finnische Socke und eine antike Stricknadel. Ein Wahnsinniger? Oder hat es doch etwas mit den einzigartigen Forschungsergebnissen zu tun...

Inspektor Neuner steht vor seinem zweiten Fall und ich habe die Möglichkeit bekommen das neue Buch von Marie Anders zu rezensieren. Die Story klingt schon unheimlich spannend und einzigartig. Außerdem finde ich das Cover sehr passend und idyllisch.

Nach einer Weile hat mich das Buch richtig gepackt und ich konnte es nicht mehr weglegen. Die Handlung bleibt auch bis zum Ende spannend und die Auflösung ist schlüssig und nicht bei den Haaren herbei gezogen. Wie bei jedem guten Regionalkrimi sind auch hier die Orte lebendig wiedergegeben und man fühlt sich, als wäre man selbst dabei.

Die Länge des Buches fand ich außerdem sehr passend. 326 Seiten ist eine gute Länge für einen Krimi (wobei man natürlich bedenken muss, dass es bei jedem Buch anders ist). Es war jetzt nicht so, dass das Buch plötzlich endete und man sich dachte "Da hatte die Autorin wohl keine Lust mehr", aber es war auch nicht so, dass die Charaktere nach der Auflösung endlos weiter geredet haben. Also war auch hier alles perfekt! :-)

Ein Charakter, der mir besonders gefiel war der Protagonist Inspektor Neuner. Er kam einem auf Anhieb sympatisch vor und erinnerte ein bisschen an die ganzen klassischen Ermittler wie z.B. Sherlock Holmes oder Hercule Poirot. Trotzdem kam er nicht irgendwie "abgeschrieben" vor und ich fände es toll, wenn die Autorin in den (hoffentlich kom-menden) Fällen auch weiter auf ihn als Privatperson eingeht.

Dieser Krimi ist besonders an jene zu empfehlen, die nicht so gerne "blutige Krimis" mögen und mehr Wert auf die "klassische Detektivarbeit" setzten.

Was dieses Buch außerdem so einzigartig macht ist, dass Marie Anders wahrscheinlich sehr viel für dieses Buch recherchieren musste. Das machen zwar hoffentlich alle Autoren, aber gerade bei diesen Buch ist mir aufgefallen, dass die Autorin viele interessante Fakten mit eingebracht hat, was das Buch sehr interessant und unterhaltsam macht. Zum Beispiel merkt man gleich zum Anfang, dass man viele Informationen von der Rede auf dem Ärztekongress bekommt. Ein anderes Beispiel ist, dass im Laufe des Buches eine Kampfkunsttechnik eine große Rolle spielt. Auch hier merkt man, dass sich Marie Anders über dieses Thema informiert hat. Und denoch schafft es die Autorin, dass das Buch dadurch nicht langweilig wird, sondern es lebendiger und authentisch wird.

Leser, die Serien lieber chronologisch lesen wollen sollten jedoch beachten, dass es sich bei diesem Buch um den zweiten Band der Inspektor Neuner Serie handelt. Ich persönlich kenne den ersten Band (Pralinen des Todes) noch nicht, konnte aber den zweiten Band ohne Probleme lesen. Es ist also kein Problem, wenn man mit diesen Band anfängt.

Abschließend will ich noch sagen, dass es hoffentlich noch viele weitere Inspektor Neuner Fälle geben wird!


Fazit: Ein klassischer Krimi, der spannend und schlüssig geschrieben ist. Alle, die Agatha Christie mögen können hier eigentlich nichts falsch machen. Klare Kaufempfehlung!



Ich konnte auch ein Interview mit der Autorin führen. Dort findet ihr interessante Infos! Wenn ihr das Interview lesen wollt klickt HIER!


Diese Rezension konnte durch ein Rezensionsexemplar entstehen, dass von der Autorin zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank!

23 Ansichten