Blogverzeichnis - Bloggerei.de
  • bookexplorer

"Die Wächter" von John Grisham #Rezension

In Seabrook, Florida wird der junge Anwalt Keith Russo erschossen. Der Mörder hinterlässt keine Spuren. Es gibt keine Zeugen, keine Verdächtigen, kein Motiv. Trotzdem wird Quincy Miller verhaftet, ein junger Afroamerikaner, der früher zu den Klienten des Anwalts zählte. Miller wird zum Tode verurteilt und sitzt 22 Jahre im Gefängnis. Dann schreibt er einen Brief an die Guardian Ministries, einen Zusammenschluss von Anwälten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren. Cullen Post übernimmt seinen Fall. Er ahnt nicht, dass er sich damit in Lebensgefahr begibt.

Schnelle Fakten:

Titel: Die Wächter

Autor: John Grisham

Genre: Justizthriller

Verlag: Heyne

448 Seiten

ISBN: 978-3-453-27221-7

24,00€

Zur Verlagsseite!


"Die Akte" von John Grisham war für mich der erste Thriller, den ich gelesen habe. Aus diesem Grund lese ich auch heute noch immer wieder gerne die Bücher von John Grisham.

Zum Glück schreibt Grisham auch heute noch fleißig Thriller.


Das neuste Buch von John Grisham heißt "Die Wächter" und ich muss sagen, dass es einer der besten Bücher von Grisham ist, dass ich je gelesen habe!

Das Buch startet wie sooft mit einem wirklich sympathischen Anwalt, der sich für die schwächsten in der Gesellschaft einsetzt. Bei "Die Wächter" ist es Cullen Post, der sich mit der Organisation "Die Wächter" für die Freisprechung von Gefangenen einsetzt, die wegen einem Fehlurteil im Gefängnis sitzen.

Dabei berichtet der Autor, der übrigens früher selbst Anwalt war viel von dem amerikanischen Justizsystem. Dies ist wirklich unglaublich spannend und schockierend und Grisham schafft es wirklich einmalig, dass es sogar Lesern, die sich für Rechte und Gesetzte wenig interessieren niemals langweilig wird. Das liegt auch zum größten Teil an Grishams einmaligen Schreibstil, der mir in seinen vorherigen Büchern so gut gefallen hat.

In dem Buch werden gleich zwei Fälle behandelt, die schon vor langer Zeit passierten. Dadurch, dass immer wieder abwechselnd von den Fällen geschrieben wird bleibt das Buch wirklich bis zu den letzten Seiten spannend und man kann oft nicht mehr aufhören zu lesen.


Erschreckend ist, dass das Buch zum Teil wirklich auf wahren Begebenheiten beruht. Deshalb ist es noch viel spannender und auch oft beängstigend das Schicksal der Charaktere zu verfolgen.

Außerdem hat mir das Buch wieder einmal gezeigt, dass man John Grisham manchmal mit seiner Spannung unterschätzt. Oft denkt man nämlich, dass ein Justizthriller eigentlich gar nicht so spannend ist. "Die Wächter" zeigt jedoch, dass auch Justizthriller sehr wohl spannend und brutal sein können. In seinen Hintergedanken denkt man bei diesem Buch nämlich immer daran, dass dies in ähnlicher Form wirklich passieren kann.


Abschließend kann ich sagen, dass "Die Wächter" auf jeden Fall eines meiner Lieblingsbücher von dem Autor geworden ist. Wer Spannung und eine interessante Story sucht ist bei diesem Buch 100%ig richtig!




Hol dir mehr von bookexplorer

  • Instagram

©2019-2020 by bookexplorer #fynnliest